TRiP research group

TRiP

Translationale Untersuchungen am Menschen

Die Untersuchung veränderter Wachbewusstseinszustände bei gesunden, freiwilligen Probanden, die durch die einmalige Applikation von halluzinogenen Rauschsubstanzen induziert werden, hat eine lange Tradition in der psychiatrischen Forschung. Hierbei ist es möglich, durch gezielte pharmakologische Beeinflussung etwa eines Botenstoffsystems im Gehirn zeitweise Symptome hervorzurufen, die denen einer Psychose auf dem schizophrenen Formenkreis zum Teil ähnlich sind. Man kann dann die hiermit verbundenen neurobiologischen Veränderungen aber auch psychopathologische Auffälligkeiten, Verhaltensänderungen oder kognitive Funktionen untersuchen.

Wir setzen zur Induktion veränderter Wachbewusstseinszustände ausschliesslich exogene Cannabinoide ein, die ihre Wirkungen im Wesentlichen am körpereigenen Endocannabinoidsystem entfalten. Auf diese Weise können wir relevante Einflüsse dieses Systems auf die oben genannten Funktionen untersuchen.

Durch die Parallelisierung der Untersuchungen an gesunden Menschen zu unseren tierexperimentellen Ansätzen streben wir eine Vergleichbarkeit der jeweiligen Veränderungen an, soweit dies zwischen verschiedenen Spezies erreichbar ist. Dieser translationale Ansatz soll zu einem besseren Verständnis der zugrundeliegenden neurobiologischen Prozesse endocannabinoiderger Funktionen bei psychiatrischen Erkrankungen beitragen.

Wichtige Aspekte sind dabei die Wechselwirkungen zwischen genetischer Konstitution und den Effekten etwa von exogen zugeführten Cannabinoiden.

Förderung:

This research is supported by the European Commission (GxE Experimental EU FP7 HEALTH-F2-2010-241909).

Ausgewählte Publikationen:

D. Koethe, C. Hoyer, F. M. Leweke: The endocannabinoid system as a target for modelling psychosis. Psychopharmacology (2009) 206: 551-561.

D. Koethe, C. W. Gerth, M. A. Neatby, A. Haensel, C. Mauss, M. Thies, U. Schneider, H. M. Emrich, J. Klosterkötter, F. M. Leweke: Disturbances of visual information processing in early states of psychosis and experimental delta-9-Tetrahydrocannabinol altered states of consciousness. Schizophr Res (2006) 88(1-3):142-150.

D. Koethe, C. W. Gerth, M. A. Neatby, A. Haensel, C. Mauss, M. Thies, U. Schneider, H. M. Emrich, J. Klosterkötter, F. M. Leweke: Disturbances of visual information processing in early states of psychosis and experimental delta-9-Tetrahydrocannabinol altered states of consciousness. Schizophr Res (2006) 88(1-3):142-150.

F. M. Leweke, U. Schneider, M. Radwan, E. Schmidt, H. M. Emrich: Different effects of nabilone and cannabidiol on binocular depth inversion in man. Pharmacol Biochem Behav (2000) 66(1):175-181.

F. M. Leweke, U. Schneider, M. Thies, T. F. Münte, H. M. Emrich: Effects of synthetic ∆9-tetrahydrocannabinol on binocular depth inversion of natural and artificial objects in man. Psychopharmacology (1999) 142:230-235.